Diakonissenplatz

Rahmenplan Stuttgart – West Berliner Platz / Diakonissenplatz
Rahmenplanung mit Bürgerbeteiligung

Ort:                              Stuttgart (D)
Zeit:                             12/2011 – 10/2012
Auftraggeber:              Landeshauptstadt Stuttgart

Das Areal zwischen Seiden-, Rosenberg-, Schloss- und Johannesstraße zeichnet sich durch die im
Stuttgarter Westen typische hohe Dichte aus. Mehrere laufende Bauvorhaben werden
zudem die Einwohneranzahl in den nächsten Jahren weiter erhöhen. Aus dieser Entwicklung und mit den Überlegungen die Jugendverkehrsschule vom Diakonissenplatz auszulagern, entstand der Bedarf
ein Konzept für die Entwicklung des öffentlichen Raumes in diesem Areal
erarbeiten. Dies geschah als erster Teilbereich des Rahmenplans West für den Stuttgarter Talgrund. Im Vordergrund des Rahmenplans stehen die Öffnung des Diakonissenplatzes, der bis dato eingezäunt war und damit verbundene Gestaltungsmöglichkeiten, sowie seine Verknüpfung mit der Innenstadt über die Silcheranlage/Berliner Platz. Die Silcheranlage bekommt im Zuge der Neubebauung des AOK-Areals ein neues Gegenüber und soll ebenfalls eine Aufwertung erfahren. Verbunden werden diese Räume durch die verkehrsberuhigte „Quartierspassage“ die Falkertstraße, die für mehrere Schulen in diesem Gebiet bereits heute eine wichtige Anbindung an den ÖPNV darstellt.

Diakonissenplatz_Lageplan gesamt_Ausschnitt