Erich-Kästner-Gymnasium Köln

Objektplanung Außenanlagen Erweiterung Erich-Kästner-Gymnasium

Ort:                                    Köln-Niehl
Zeit:                                   seit 01/2012
Auftraggeber:                    Stadt Köln
Projektpartner:                  Wahrer Barkowski Architekten, Köln

Mit der Setzung der Erweiterungsbauten für Schule, Sporthalle und Ganztagsbetreuung wird der Bestand des Erich-Kästner-Gymnasiums zu einem neuen Ensemble arrondiert. Die drei neuen Baukörper formulieren in Verbindung mit dem Bestand einen großzügigen Frei- und Binnenbereich, den die wichtigsten gemeinschaftlichen Funktionen der Schule – Pausenhalle, pädagogisches Zentrum, Eingang Sporthalle und Mensa – zugeordnet sind. Alle Häuser werden über den neuen Schulhof erschlossen.
Ein Baumrahmen aus verschiedenen mittel- bis großkronigen Laubbäumen definiert den neu formierten Schulbereich. Der Baumrahmen nimmt den vorhandenen Gehölzbestand an der Ostseite des Areals auf und wird an den übrigen Rändern zu einem weitgehend umlaufenden Band ergänzt. Innerhalb des Baumrahmens bieten die drei klar ablesbaren Schulhöfe Raum für unterschiedliche Nutzungen und Gruppen. Der Hof im Eingangsbereich dient älteren, der im Zentrum der Schule jüngeren Schülern zum Pausenaufenthalt. Der Freiraum im Süden dient als Rückzugsraum. Unterricht im Freien soll hier aufgrund der Störung von angrenzenden Klassenräumen nicht

stattfinden.

120618 EKG - LageplanFreianlagen

LAGE_11_05_01_v11.mcd