Landesgartenschau Ellwangen

Bewerbungskonzept Landesgartenschau Ellwangen

Ort:                                 Ellwangen (D)
Zeit:                                07/2007 – 08/2009
Auftraggeber:                 Stadt Ellwangen

Grundlage des Konzepts für die Landesgartenschau Ellwangen ist der “Ellwanger Dreiklang”.
Mit der Altstadt, dem Schlossberg und der Jadstaue spielt Ellwangen die Trümpfe seines Landschaftsraumes aus und verbindet sie zu einem übergreifenden Grünkonzept für die Stadt.
Die Gartenschau stellt die ehemals intensiven Verbindungen zwischen Berg und Tal, zwischen dem Schloss, dem Zentrum und dem Fluss wieder her und nutzt dabei die verbindenden Elemente Wasser und Gärten, die Ellwangen schon vor Jahrhunderten geprägt haben.
Zwei neue Parks nehmen die Altstadt in ihre Mitte: Der Brückenpark in der Jagstaue macht diesen Landschaftsraum von einer Restfläche wieder zu einem zentralen Stadtraum.
Auf der ersten Terrassenstufe des Schlossbergs entsteht aus Grabeland ein Park für alle Ellwanger. Wenige Schritte von der belebten Altstadt bietet dieser neue Park die Möglichkeit, Überblick  und Abstand zu gewinnen. Rund um das Schloss werden versunkene Schätze der Gartenkultur wiederentdeckt. Wo sich heute Ackerflächen finden, umgeben wieder Gärten das Schloss und bilden den Rahmen für neue Bildungs- und Museumseinrichtungen.

090223 Logo-Skizze090407 Konzeptplan Lohrberg_300LZW090408 Plan Ausstellung_300LZW090414 Zeitplan Gartenschau gesamt_farbe_5