Entwicklungskonzeption Homburger Ländchen

Entwicklungskonzeption Homburger Ländchen

Zeit:                         08/2007 – 03/2008
Auftraggeber:          Oberbergischer Kreis und Regionale 2010 Köln/Bonn

Die Regionale Köln/Bonn ist ein Instrument des Landes NRW zur Regionalentwicklung, erarbeitet Konzepte zur Stärkung des Raumes Köln/ Bonn als Standort und attraktives Lebensumfeld. Über die Klassifizierung von Projekten in die Qualitätsgruppen A, B und C erteilt sie Förderzusagen an die Teilnehmer aus der Region.
Die wertvolle Kulturlandschaft Homburger Ländchen kann als Teil der Regionale auf eine lange Tradition und eine eigenständige Identität zurückblicken. In den letzten Jahren treten jedoch zunehmend Probleme in der Unterhaltung der kleinteiligen Kulturlandschaft auf. Landwirtschaft, Gewässerentwicklung und Tourismus, alle diese Bereiche befinden sich im Umbruch und benötigen neue Impulse. Zudem ist die identitätsstiftende Marke “Homburger Ländchen” wenig präsent. Gemeinsam mit dem Oberbergischen Kreis, den Kommunen und den sektoralen Akteuren vor Ort erarbeitet lohrberg stadtlandschaftsarchitektur daher eine Gesamtperspektive wie sich das Homburger Ländchen für die Zukunft aufstellen kann und wie diese Orientierung in der Landschaft sichtbar wird. Dauerhaft erhalten werden soll dieser Impuls durch die Gründung eines Kulturlandschaftsverbandes Homburger Ländchen, der nicht nur in der Landschaftspflege sondern auch in der Weiterentwicklung des Ländchens aktiv wird. 

6

WiehltalSprachlandschaft Kopie