Kulturlandschaftsentwicklung Reichenau

Kulturlandschaftsentwicklung westliche Reichenau
Standortsuche für den Gewächshausbau

Ort:                                    Reichenau
Zeit:                                   02/2007 – 07/2007
Auftraggeber:                    Gemeinde Reichenau/ Amt für Flurneuordnung Radolfzell

Zum Erhalt der als Weltkulturerbe klassifizierten Landschaft der Reichenau ist eine weitere Entwicklung des Gemüseanbaus unter Glas unabdingbar. Die Kulturlandschaft ist jedoch äußerst sensibel gegenüber ungeplantem Wachstum.
Unter Berücksichtigung der ökonomischen, ökologischen, kulturhistorischen und landschaftsästhetischen Standortfaktoren schlägt die Studie ein Strukturkonzept für den weiteren Gewächshausbau im Osten der Insel vor, mit dem die Kulturlandschaft geschützt und entwickelt werden kann. Einem Ausbau der Anbauflächen unter Glas auf wenig empfindlichen Standorten steht die Entwicklung eines bisher verrohrten Baches im Inntal als Ausgleichsfläche und als naturnahe Vorflut für das Dachwasser gegenüber. So entsteht auch eine neue Freiraumverbindung zwischen dem Hauptort Mittelzell und dem Bodenseeufer.

Digital StillCamera

070512 Entwurf070509 Gewächshausstatistik_ErweiterungStandorteignung_7