Ahrweiler

Wettbewerb Kantinen- und Konferenzgebäude mit Freianlagen AKNZ

Ort:                     Ahrweiler (D)
Wettbewerb:       2011 | 2. Preis mit Bez + Kock Architekten, Stuttgart

Städtebau – Verknüpfung von Landschaft und Architektur

Der Campus des AKNZ ist charakterisiert durch seine Alleinlage innerhalb der Grün- und Waldflächen der nach Süden ansteigenden Hanglandschaft des Ahrtales.
Die topographisch stark modellierte Umgebung, sowie die für das Ahrtal typische Terrassierung und Kultivierung dieser Landschaft durch seine Bewohner wird zum entwurflichen Ausgangspunkt des vorliegenden Projekts. Das ansteigende Wettbewerbsgrundstück wird durch die Anordung von Stützmauern und drei Kuben terrassiert und somit erst nutzbar gemacht. Das bauliche Mittel der Terrassierung ermöglicht einen unproblematischen Anschluss des Hauses an die umgebende Höhensituation und formuliert mit großer Selbstverständlichkeit eine Binnengliederung für die vielfältigen außen- und innenräumlichen Funktionen. Gebäude und Landschaft können miteinander verschmelzen, Innen- und Außenraum gehen fließend ineinander über. Es entsteht ein offener und einladender Ort der Begegnung, der die bestehenden Wegebeziehungen von Campuszugang, Verwaltung, Schulung und Unterkünften miteinander verknüpft. Das Gebäude wird zum zentralen Identifikationspunkt des künftigen Campus.

 

W:1000_AKNZ AhrweilerAbgabe631248_AKNZ_Blatt 1.jpgW:1000_AKNZ AhrweilerAbgabe631248_AKNZ_Blatt 2.jpgW:1000_AKNZ AhrweilerAbgabe631248_AKNZ_Blatt 1.jpgPerspektive Blatt 2