Donaueschingen

Wettbewerb Neugestaltung des Bereichs zwischen Residenz und Innenstadt

Ort:                                Donaueschingen
Wettbewerb:                  2009 | 1. Preis

Aus dem Straßenraum wird Stadtraum.
Der Residenzbereich wird geprägt durch die historischen Gebäudeensemble, die zum Großteil denkmalgeschützt sind und aus der barocken Stadtbauphase stammen. Sie alle liegen an der Straße An der Stadtkirche und schieben sich teilweise auf Plateaus über das ansteigende Straßenniveau hinaus, um mit Mauern zum Brigachtal hin abgefangen zu werden.
Die Straßen und ihr autogerechter Ausbau zerschneiden diesen wichtigen historischen Stadtraum und lassen die Ensemblewirkung der historischen Bausubstanz nicht zur Entfaltung kommen. Die Zugänglichkeit der „Plateaus“ ist zusätzlich erschwert durch die unzureichend geöffneten Bebauungskanten zur Straße.
Unser Entwurf setzt genau hier an. Durch wenige, aber gezielte Eingriffe in die bestehende Struktur können die Defizite des Residenzbereichs behoben werden und seine Attraktivität erhöht werden. Vorraussetzung dafür ist die Neuordnung des Verkehrs.
Die Straßen und Fußgängerflächen werden zum alles verbindenden Stadtboden.
Ensemblewirkung der umgebenden Gebäude wird herausgearbeitet, die Plateaus zur Straße geöffnet.
Der Parkplatz wird zum Stadtplatz, zum Zentrum des Öffentlichen Raumes im Residenzbereich.

 

090914_Donau_P2KirchplatzLageplanVogelflug0097