Stuttgart Neckarknie

Stuttgart Neckarknie

Ort:                                      Stuttgart
Wettbewerb:                        2018 | 2. Preis

Der Entwurf begreift das Neckarknie als Zusammenspiel zweier unterschiedlicher Stadträume:
(1) Auf der einen Seite des Neckars liegt die Cannstatter Altstadt, die noch am „stürmenden Wasser“ gebaut wurde, so in etwa der keltische Namensursprung des Neckars. Um vor dessen Hochwässern geschützt zu sein, rückte die Altstadt ab vom Fluss und ließ Raum für Feuchtgebiete und Wiesen, die später als „Wasen“ (Cannstatter Wasen, Seilerwasen) und Mühlenstandorte (Mühlgrün) genutzt wurden.
(2) Die Neckarvorstadt auf der anderen Seite des Neckars wurde hingegen gebaut als der Fluss schon gezähmt war. Lange Kaimauern dämmen das Hochwasser und ließen die gründerzeitliche Vorstadt samt Straßen und Schienen direkt an den Neckar rücken.

Dieses Grundmuster, gleichsam die DNA Bad Cannstatts, greifen wir auf und entwickeln daraus das Programm für die Zukunft des Neckarknies.

 

SeilerwasenRillingmauerGesamtplan127990 Blatt 3 127990 Blatt 3

127990 Blatt 3