FH Deggendorf

Hochschule für angewandte Wissenschaften – Fachhochschule Deggendorf
Erweiterungsbau für die Ausbildungseinrichtungen Technik und Wirtschaft
sowie zentrale Einrichtungen

Ort:                               Deggendorf (D)
Zeit:                              seit 2009
Auftraggeber:               Staatliches Bauamt Passau
Projektpartner:             Bez + Kock Architekten, Stuttgart

Für die bauliche Erweiterung wurde die klare städtebauliche Idee der bestehenden Fachhochschule aufgegriffen und im Hinblick auf eine stärkere Orientierung, zur nahen Donau, fortentwickelt. Fünf gestaffelt angeordnete Baukörper erweitern das Baufeld mit präziser Kontur Richtung Fluss. Zwischen den einzelnen Gebäuden entstehen klar gefasste und gut proportionierte Platzsituationen. Entgegen dem eher introvertierten Ansatz der bestehenden Fachhochschule, wird die Erweiterung als lebendiges Wechselspiel von Haus und Platz begriffen. Die Einzelgebäude der FH-Erweiterung werden durch zwei Plateaus zusammengefasst, die sich in zwei Ebenen von der Mittelachse nach Süden hin aufstufen. Die Stufen gliedern, gemeinsam mit den Neubauten, die Plateaus in einzelne Hofsituationen, welche zu wichtigen Aufenthaltsbereichen werden. Die einzelnen Höfe erhalten durch ihre Gestaltung jeweils unterschiedliche Charakterzüge. Die Hofsituationen stärken wiederum 3 Nord-Süd-Wege, die das Gesamtareal queren und für eine gute Verknüpfung von Bestand und Neubau, aber auch von Stadtpark und Donaubereich sorgen.

Fotos: © Baumann

Category: